Mit der jüngsten DIVA-Version 6.22.0 werden die jeweiligen Fachverantwortlichen noch komfortabler bei der regelmäßig notwendigen Überprüfung von Verzeichnissen unterstützt, sei es bezüglich der Notwendigkeit, Verzeichnisse überhaupt weiter bereitzustellen oder hinsichtlich der Richtigkeit der aktuell erteilten Zugriffs-Berechtigungen. Eine Reihe von neuen Optionen, die sowohl „global“ als auch eingeschränkt auf Teilbereiche des File-Systems wirken, ermöglichen es, die Automatismen und Prüfungen noch stärker den betrieblichen Anforderungen anzupassen.

So stellt DIVA weitere Funktionen bereit, um den Prozess der Verzeichnisüberprüfung sicherzustellen und die Verantwortlichen anzuhalten, die notwendigen beziehungsweise gewünschten Überprüfungen durchzuführen. Die einstellbaren Maßnahmen umfassen Aufforderungs-, Erinnerungs- und Mahnungs-E-Mails bis hin zum optionalen automatisierten Berechtigungsentzug. Flankiert wird dies durch benutzerspezifische Listen zu den durchzuführenden Aufgaben und allgemeine Reports.

Schließlich wurde der Bereich „Konfigurationen“ neu gestaltet und zeichnet sich nun durch eine deutlich benutzerfreundlichere Darstellung und klarere Benutzerführung aus.